Schulstart mit Bedacht – das gibt es zu tun

Schulstart mit Bedacht – das gibt es zu tun

Viele Schülerinnen und Schüler haben in Österreich den Schulstart bereits hinter sich. Dabei wird ein großes Augenmerk auf die neue Corona-Ampel geworfen. Diese gibt immerhin vor, was wie zu tun ist. Nicht nur Direktionen und Lehrende müssen das wissen, auch Lernende und deren Eltern müssen informiert sein. Auch dazu dienen Onlineauftritte von Schulen. 

Nachdem ich die Website meiner Schule im Jänner 2020 relaunched habe, gibt die WordPress Basis einiges her. Leicht zu bearbeiten und trotzdem schön – das gefällt nicht nur mir. Auf dieser Homepage diente die Startseite ursprünglich als vollkommen statische Welcome-Page. Dort werden Ankommende begrüßt und in zwei, vielleicht drei Sätzen folgt der Hauptslogan der Schule, begleitet von ein paar netten Bildern aus dem Alltag.

Seit Anfang März – die Corona-Krise ist voll im Gange – dient die erste Seite auch als Hauptinformation. Dabei ist nicht nur die interne, sondern auch die externe Kommunikation zu beachten. Wir sprechen über die Schulhomepage eben nicht nur uns als Kollegium an, sondern viel mehr Schülerinnen und Schüler, deren Eltern und auch zukünftige Besucherinnen und Besucher. Letztere achten wahrscheinlich besonders darauf, wie die Schule in Zeiten wie diesen agiert. Wir versuchen stets aktuell und leicht zu verstehen zu sein. Was kann da helfen?

  • Texte in einfacher Sprache
  • Bilder
  • Piktogramme
  • Kurzvideos
Mitten im Lockdown gab es immer mal wieder ein Begrüßungsvideo für unsere Lernenden. Dabei wurde auf die aktuelle Situation und die Zukunft eingegangen. Diese ein bis drei Minuten langen Videos sorgen für Erfrischung. Nun soll es nicht anders sein. Die Regierung hat, da bin ich wahrscheinlich nicht alleine mit meiner Meinung, sehr kurzfristig für den Wiener Schulstart, die Ampel präsentiert. Nun mussten wir schnell agieren. Grafiken und Informationen, Regeln und Konzepte oder gar Info-Videos produzieren sich ja nicht von selbst. Mein Ziel ist es natürlich, eine große, sehr heterogene Gruppe anzusprechen.
Ist mir das gelungen? Das muss wohl jeder und jede für sich selbst entscheiden. Unsere Lösung war schneller umgesetzt als gedacht – bereits am Freitag kurz nach der Bekanntgabe der Ampelfarben für diverse Regionen in Österreich, konnten wir unsere Startseite neu strukturieren.
Was ist wichtig für den Schulstart?
  • Schulzeiten der ersten Schulwoche
  • Hygiene und Regeln
  • eventuell ein wichtiger Termin der ersten Woche

Wir haben vier Bilder, für jede Ampelfarbe eines. Wenn nun Freitags die Ampelfarbe verändert wird, tauschen wir das Bild aus. Ein kurzes Video erklärt, dass es überhaupt eine Ampel gibt – vielleicht ist es doch noch nicht allen aufgefallen, die die Schule besuchen werden. Wichtig ist dabei die Einfachheit. Je einfacher und präziser, desto besser. Lange Sätze, in denen erklärt wird, dass man sich die Hände waschen soll, müssen nicht sein. Ein einfaches Piktogramm kann das direkt ersetzen.

» Doch nicht jeder kann Photoshop! «

Natürlich nicht. Das muss aber auch nicht sein! PowerPoint kann dabei sogar sehr helfen. Einerseits können dort Infografiken auf einer Folie ihren Platz finden. Andererseits gelingt der Export ganz einfach. Und wenn der Hintergrund der Folie zusätzlich noch gleich gefärbt ist, wie der Website-Hintergrund, dann scheint alles noch etwas professioneller zu sein. Animationen mit dem Morphen-Effekt in PowerPoint lassen auch eine fast unmögliche Anzahl von Variationen zu – so gelingt auch ein kleines Erklärvideo.

Dazu habe ich vier kleine Video-Häppchen vorbereitet. Sie sollen auch zeigen, dass einfache Leute schnell Großes bewirken können. Dazu ist kein technisches Know-How Voraussetzung.

Du bist in der Schule tätig? Dann bitte ich dich direkt auch die Personen außerhalb des Kollegiums über die Schulwebsite anzusprechen – das ist bei der aktuellen Lage natürlich umso wichtiger.